HARTU Technologie GmbH & Co. KG

Auf der Struth 1
61279 Grävenwiesbach

Hessen
Deutschland

Telefon: 06086-96 14 0
Telefax: 06086-25 9
Email: info@hartu.de
Internet: Zur Homepage

Branche(n): Elektrotechnik, Transformatoren


"Wir möchten der bevorzugte Lieferant für Induktivitäten bei unseren Kunden sein. Um dies zu erreichen, bieten wir höchste Qualität bei gleichzeitig größtmöglicher Flexibilität und geringsten Einsatzkosten unserer Produkte."

Dimmer-Drosseln

Anwendungsgebiete

Halbleiterstellglieder, wie Dimmer oder Drehzahlsteller sind weit verbreitet. Die Standard-Dimmerschaltung ist bekannt als Phasenanschnittsteuerung und besteht im wesentlichen aus einem Triac, der über eine bidirektionale Triggerdiode (Diac) angesteuert wird. Die 50Hz-Sinuswelle wird dabei mehr oder weniger „angeschnitten“ (siehe Prinzipschaltbild). Damit ist es möglich, Glühbirnen oder Motoren verlustarm, je nach Bedarf, mehr oder weniger Leistung zuzuführen. Durch die periodischen Schaltvorgänge werden breitbandige, sehr hohe leitungsgebundene Störpegel erzeugt. Zur Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften ist der Einsatz einer Dimmerdrossel unumgänglich. In Verbindung mit einem Entstörkondensator stellt die Dimmerdrossel ein Tiefpassfilter dar, der einen flackerfreien Betrieb ohne Überschreiten der Grenzwerte über einen weiten Lastbereich sichert.
Genau für diesen Zweck bietet GÖTZ-UDO HARTMANN™ die passenden HARTU™ Dimmerdrosseln an.
Produktspektrum

Der speziell für dieses Einsatzgebiet entwickelte HARTU™ Eisenpulverwerkstoff 623 erlaubt durch die stark ausgeprägte Amplitudenpermeabilität die Herstellung von sehr kompakten Ringkerndrosseln mit geringer Eigenerwärmung. HARTU™ Dimmerdrosseln bis zu einer Geräteleistung von 8.000W sind verfügbar. Kontrollmessungen sind in unserem EMV-Labor jederzeit möglich.
Alle HARTU™ Dimmerdrosseln sind nach EN 60938-2 approbiert. Die spätere Geräteabnahme des Kunden bei den Zulassungsbehörden wird dadurch erheblich erleichtert. Eine große Palette an verschiedenen Ringkerngrößen aus eigener Fertigung und unsere langjährige Erfahrung ermöglichen die rasche kundenspezifische Umsetzung der Kundenforderungen.

Drosseln zur Funkentstörung

Anwendungsgebiete

HARTU™ Drosseln zur Funkentstörung eignen sich zum Einsatz in den verschiedensten Applikationen, in denen eine zuverlässige Entstörung unverzichtbar ist.
HARTU™ Drosseln zur Funkentstörung haben Eisenpulverkerne aus Pulverpartikeln, die einzeln isoliert sind, um die Wirbelstromverluste zu minimieren. HARTU™ Drosseln zur Funkentstörung zeigen wegen dieses verteilten Luftspaltes im Eisenpulvermaterial des Kerns nur eine geringe Abhängigkeit der Induktivität von der DC-Vormagnetisierung, und dies bei gleichzeitiger Nutzbarkeit der hohen Sättigungsinduktion des Eisens. Dadurch ist es möglich, Drosseln mit HARTU™ Eisenpulverkernen als Speicherdrosseln einzusetzen. GÖTZ-UDO HARTMANN™ bietet für die verschiedenen Einsatzgebiete optimierte Eisenpulver-Kernmaterialien.

Eisen- und MPP-Pulverkerne

Anwendungsgebiete

HARTU™ Eisen- und MPP-Pulverkerne verbinden die Vorteile der hohen magnetischen Flußdichte von metallischen Materialien mit einer hohen DC-Vormagnetisierbarkeit bei gleichzeitig niedrigen Kernverlusten. Sie eignen sich daher für alle Anwendungsfälle, in denen eine hohe Induktivität bei Nennstrombelastung gefordert wird.

Induktivität für Halogenscheinwerfer

Anwendungsgebiete

Niederspannungs-Halogenlampen benötigen eine Versorgungsspannung von typisch 11,8V. Elektronische Konverter gewährleisten hohe Wirkungsgrade bei kleinsten Abmessungen.
Eine elektronisch reversibele Absicherung bei Kurzschluß, Überlast oder Übertemperatur ist möglich. Diese Konverter werden meist als selbstschwingendes Schaltnetzteil in Halbbrückenwandler-Technologie ausgeführt

Induktivitäten für Schaltnetzteile

Anwendungsgebiete

Durch Volumen und Gewichtsersparnis und einem hohen Wirkungsgrad gegenüber linearen Netzteilen bieten Sperrwandlerschaltnetzteile eine wirtschaftliche Alternative.

Stromversorgungen zwischen 4 und 100VA werden zunehmend in Sperrwandlertechnologie unter Verwendung von hochintegrierten Schaltreglern aufgebaut. Durch Fortschritte in der Halbleitertechnologie ist es gelungen hochintegrierte Schaltregler in der Größe eines Leistungstransistors kostengünstig herzustellen. Diese Schaltregler enthalten die gesamte PWM Regelung. Die Entwicklungsdauer des Netzteiles und die Anzahl der benötigten Bauelemente können im Vergleich zu konventionellen Schaltnetzteilen erheblich reduziert werden. Weitere Vorteile sind eine geregelte Ausgangsspannung sowie die Möglichkeit des weltweiten Einsatzes durch die Zulassung von Universal-Eingangsspannungen.

Induktivitäten für Leuchtstofflampen

Anwendungsgebiet

Um den Anforderungen nach langer Lebensdauer des Leuchtmittels, hoher Lichtausbeute und energiesparendem Betrieb nachzukommen, werden elektronische Vorschaltgeräte eingesetzt. Die moderne Elektronik gewährleistet einen geräuscharmen und flimmerfreien Betrieb, sowie einen nicht flackernden und schonenden Start, selbst bei tiefen Temperaturen. Um diese Aufgaben technisch zu bewältigen, müssen Vorschaltgeräte den Zündprozeß kontrollieren und den Strom des Entladevorgangs begrenzen. Die optimale Schaltungsauslegung auf den jeweiligen Bedarfsfall wird durch die kundenspezifische Entwicklung der HARTU™ Induktivitäten zum Betrieb von Leuchtstofflampen sichergestellt.

Netzfilter

Anwendungsgebiete

Der Gesetzgeber verlangt von Herstellern elektrischer und elektronischer Geräte die Einhaltung international geltender Funkstörgrenzwerte. Eine höchstwirksame Maßnahme zur Unterdrückung leitungsgebundener Störungen ist der Einsatz eines HARTU™-Netzfilters. HARTU™-Netzfilter sind als passiver Vierpol-Tiefpaß aufgebaut und somit für den niederfrequenten Netzwechselstrom niederohmig, für hochfrequente Störströme hingegen hochohmig. Das Filter sorgt also für eine Fehlanpassung zwischen der Netz- und der Geräteimpedanz. Da die Geräteimpedanz frequenzabhängig und zumeist unbekannt ist, sind viele Entstörprobleme meist nur durch kundenspezifische Anpassung zu lösen. Dennoch haben sich einige Standardfilterschaltungen als universell einsetzbar erwiesen.

PFC-Drosseln

Anwendungsgebiete

Elektronische Geräte wie Schaltnetzteile, Schweißgeräte, elektronische Vorschaltgeräte für Leuchtstoffröhren und elektronische Motorsteuerungen beziehen kurze Stromimpulse oder nicht sinusförmige Stromverläufe aus dem Netz. Die große Anzahl dieser Geräte würde zu einer Belastung des Versorgungsnetzes führen. Reglementierungen für die Limitierung des Oberwellengehaltes des Netzstroms sind notwendig, um dieses Problem zu lösen. In Geräten höherer Leistung können die gesetzlichen Vorgaben meist nur mit einem aktiven PFC-Kreis erfüllt werden.




HARTU Technologie GmbH & Co. KG
- Ende Firmeneintrag -